ABC - Aktion Brücke in den Congo

Tätigkeitsbericht 2017

des Vereins Aktion Brücke in den Congo [A B C].

Aktivitäten 2017

Computer Kurs in der HAK Liezen
Der Senioren Computerkurs war auch in 2017 wieder ein großer Erfolg. Eine Wiederauflage bzw. Fortsetzung für 2018 und folgende ist bereits geplant.

Krampus Spiel Weissenbach
Dieses traditionelle Brauchtums-Spiel wurde bereits zum vierten Mal auch im High-Stadl beim Afrika-Museum aufgeführt und der Ausschank zugunsten von ABC wurde vom Verein organisiert. Die Besucheranzahl und auch der Absatz waren in etwa gleich wie im Vorjahr.

Museumsführungen
Die diversen Führungen durch das Afrikamuseum wurden wie gehabt zugunsten des Hilfsprojekts durchgeführt. Ein besonderer Besuch fand durch das Stiftsgymnasium Admont statt.

 

Bestätigung der Vorstandsmitglieder laut Statut

Der aktuelle Vorstand des Vereins „A B C – Aktion Brücke in den Congo“:
Obmann: Franz Wissmann-K.
Obmann Stellvertreter: Walter Balatka
Schriftführer: Christoph Huber
Schriftführer Stellvertreter: Eva Wissmann-Aigner
Kassier: Hannes Fischelschweiger
Kassier Stellvertreter: Albert Krug
Beiräte: Bgm.a.D. Mag. Rudolf Hakel, Liezen
Rechnungsprüfer: Andrea Heinrich
Martina Schweiberer

 

Ausblick auf die Aktivitäten 2018

Im Jahr 2018 werden an der BHAK/BHAS Liezen wieder Schülerprojekte zugunsten von ABC durchgeführt werden. Diese Vorhaben werden von Prof. Zettler betreut:

  • Computerkurs für Senioren: Wie bereits vor einigen Jahren, wird auch in diesem Jahr wieder ein Computerkurs für Senioren organisiert. In voraussichtlich vier Modulen wird älteren Personen der grundlegende Umgang mit dem Computer vermittelt. Als Kursbeitrag wird um freiwillige Spenden gebeten. Der Termin steht noch nicht fest, aber voraussichtlich wird der Kurs ab Oktober stattfinden.
  • Homepage / Facebook: Die kontinuierliche Betreuung und Aktualisierung der A B C - Seiten im Internet ist wichtig und wird wieder von der Projektgruppe übernommen.

Geplant für 2018 ist folgendes:

Für Februar ist ein Tag der Chöre als Benefizveranstaltung in Weißenbach oder in Liezen geplant. An der langen Nacht der Museen wird sich der Verein auch dieses Jahr nicht beteiligen, da die Witterung in unserer Gegend Anfang Oktober für eine Abendveranstaltung im Freien ungeeignet ist.

 


Unklare Verhältnisse in Mikalayi

Geplant ist nach wie vor, eine einzelne Computerklasse auszustatten. Die Tochter von Prof. Bilolo wird auf eigene Kosten mit ihrem Freund unter anderem nach Mikalayi fahren und sich einen Überblick für ein solches Projekt verschaffen. In der Region ist es aber zurzeit sehr gefährlich, da es aufgrund der nach wie vor verzögerten Wahlen zu Unruhen kommt.

Auch im Osten des Kongo gibt es nach wie vor Unruhen. Das Gebiet ist umkämpft, da es rohstoffreich ist.
In den Medien hört man derzeit aber kaum etwas, da es andere Problemfelder auf der Welt auch gibt.
Im Moment ist die Reise ins Zielgebiet jedenfalls sehr gefährlich und daher auch keine Aktivität vor Ort möglich.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx


Die Verantwortung für Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes, für die Werbemaßnahmen und für die Verwaltung und Verwendung der Spenden liegt beim Obmann und beim Kassier.

 

Tätigkeitsbericht 2016

des Vereins Aktion Brücke in den Congo [A B C].
    
Aktivitäten 2016

Computer Kurs in der HAK Liezen
Der Senioren Computerkurs war auch in 2016 wieder ein großer Erfolg. Eine Wiederauflage bzw. Fortsetzung für 2017 und folgende ist bereits geplant.

Krampus Spiel Weissenbach
Dieses traditionelle Brauchtums-Spiel wurde bereits zum vierten Mal auch im High-Stadl beim Afrika-Museum aufgeführt und der Ausschank zugunsten von ABC wurde vom Verein organisiert. Die Besucheranzahl und auch der Absatz waren etwas schwächer als im Vorjahr.

Firmenfeier Gebethroither
Bei der 3-tägigen Firmenfeier am Haupt-Standort in Weißenbach waren das Afrikamuseum und damit auch das Schulprojekt ABC am Ausflugsprogramm. Dies wurde von zahlreichen Gästen an 2 Nachmittagen ausführlich und interessiert genutzt.

Museumsführungen
Die diversen Führungen durch das Afrikamuseum wurden wie gehabt zugunsten des Hilfsprojekts durchgeführt. Ein besonderer Besuch fand durch das Deutsche Historische Museum (DHM) zu Berlin statt, wo ab Oktober 2016 eine Sonderausstellung zur Kolonial-Geschichte zu sehen war.


Bestätigung der Vorstandsmitglieder laut Statut

Der aktuelle Vorstand des Vereins „A B C – Aktion Brücke in den Congo“:

Obmann: Franz Wissmann-K.
Obmann Stellvertreter: Walter Balatka
Schriftführer: Christoph Huber
Schriftführer Stellvertreter: Eva Wissmann-Aigner
Kassier: Hannes Fischelschweiger
Kassier Stellvertreter: Albert Krug
Beiräte: Bgm. Mag. Rudolf Hakel, Liezen

Rechnungsprüfer: Andrea Heinrich, Martina Schweiberer


Ausblick auf die Aktivitäten 2017

Im Jahr 2017 werden an der BHAK/BHAS Liezen wieder Schülerprojekte zugunsten von ABC durchgeführt werden. Diese Vorhaben werden von Prof. Zettler betreut:

-    Computerkurs für Senioren: Wie bereits vor einigen Jahren, wird auch in diesem Jahr wieder ein Computerkurs für Senioren organisiert. In voraussichtlich vier Modulen wird älteren Personen der grundlegende Umgang mit dem Computer vermittelt. Als Kursbeitrag wird um freiwillige Spenden gebeten. Der Termin steht noch nicht fest, aber voraussichtlich wird der Kurs ab Oktober stattfinden.

-    Home-page / Facebook: Die kontinuierliche Betreuung und Aktualisierung der
A B C - Seiten im Internet ist wichtig und wird wieder von der Projektgruppe übernommen.


Geplant für 2017 ist folgendes:
Für die Adventzeit ist ein Tag der Chöre als Benefizveranstaltung in Weißenbach oder in Liezen geplant. An der langen Nacht der Museen wird sich der Verein nicht mehr beteiligen, da die Witterung in unserer Gegend Anfang Oktober für eine Abendveranstaltung im Freien ungeeignet ist.

Auch der Verkauf von Gedichtbänden und Bananacards im Dezember 17 in der Arkade Liezen oder am Tag der Chöre steht im Raum.

Unklare Verhältnisse in Mikalayi

Die gesamte Stromversorgung für Mikalayi bereit zu stellen ist für unser Hilfsprojekt zu aufwendig und kostenintensiv. Realistisch wäre es, eventuell eine einzelne Computerklasse auszustatten. Zwei Bekannte von Herrn Wissmann würden auf eigene Kosten nach Mikalayi fahren und ein solches Projekt begleiten. In der Region ist es aber zurzeit sehr gefährlich, da es aufgrund von verzögerten Wahlen zu Unruhen kommt.
Prof. Bilolo zur Situation in der Demokratischen Republik Congo: Es hätten Wahlen stattfinden sollen, aber die Regierung hat diese nicht durchgeführt. Die UNO hat daraufhin Versöhnungsgespräche organisiert. Da der Oppositionsführer inzwischen aber verstorben ist, wird dieser Dialog von Regierungsseite ignoriert. Ca. 30 km von Kananga entfernt wurde von Soldaten des Präsidenten Kabila ein regionaler Chef (König) der Luba umgebracht. Es kam zu Verfolgungen und in der Provinzhauptstadt Kananga (30 km von Mikalayi entfernt) findet mittlerweile kein Schulbetrieb mehr statt. Die Wahl wird nach wie vor auf unbestimmte Zeit hinausgezögert. Der vor einem Jahr verstorbene Grand Chief Kalamba hätte die Situation eventuell beruhigen können. Im Osten des Kongo gibt es nach wie vor Unruhen. Das Gebiet ist umkämpft, da es rohstoffreich ist.
Auch in der von uns unterstützten Schule Mikalayi findet zurzeit kein Unterricht statt. Schlecht ausgerüstete, bewaffnete Einheimische kämpfen gegen die Polizei. Ca. 3.500 Tote wurden bisher offiziell gezählt. Truppen des Nachbarstaates Ruanda halten Teile des Kongo besetzt. Auch die katholische Kirche mischt sich in das Machtspiel ein, indem sie Präsident Kabila unterstützt.
Im Moment ist die Reise ins Zielgebiet zu gefährlich und daher auch keine Aktivität vor Ort möglich und derzeit wären ohnehin nur Lebensmittelhilfen sinnvoll..
xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Die Verantwortung für Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzgesetzes, für die Werbemaßnahmen und für die Verwaltung und Verwendung der Spenden liegt beim Obmann und beim Kassier.